Zum Inhalt springen

Unfall mit einem Mietwagen – Worauf Sie nun achten sollten!

Junge Frau hat Verkehrsunfall

Viele Menschen, die kein Auto besitzen, nutzen die Chance es sich zu mieten. Egal ob im Urlaub oder bei einem Ausflug in der Heimat, das Mietauto hat sich mittlerweile zu einer guten Möglichkeit entwickelt um unabhängig durch die Gegend zu reisen. Jedoch ist man trotz des Mietautos nicht gegen Unfälle geschützt und manchmal geht es schneller als man denkt. Insbesondere in fremden Ländern, wo der Straßenverkehr möglicherweise nicht so gut geregelt ist und es auch durch Fremdverschulden zum Unfall kommen kann.

Was tun im Fall eines Unfalls

Crash

Ein Anruf bei der Polizei ist immer ratsam

Wenn sie einen Unfall haben, egal ob durch Selbst- oder auch Fremdverschulden ist es zunächst wichtig die Unfallstelle zu sichern und bei eventuell Verletzten erste Hilfe zu leisten. Außerdem sollte auch die Polizei gerufen werden, damit sie den Schaden am Mietwagen aufnehmen kann. Das Benachrichtigen der Polizei ist auch deshalb wichtig, da viele Autovermieter in ihren Geschäftsbedingungen vermerkt haben, dass im Fall eines Unfalls die Polizei benachrichtigt werden muss um alles zu dokumentieren.

Versicherungen

Auch wenn viele Menschen sich häufig über die hohen Mietkosten eines Autos und eine hohe Garantie ärgern so ist diese im Fall eines Unfalls sehr hilfreich, denn meistens ist bei teureren Angeboten die Haftpflichtversicherung mit inbegriffen. Dies kommt einem insbesondere dann zugute, wenn man selbst Verursacher des Unfalls ist und deshalb sonst für die Schäden am anderen Auto haften müsse. Jedoch sollte man im Hinterkopf behalten, dass diese Haftpflichtversicherungen zumeist nicht die Schäden am Mietauto mit einbeziehen, weshalb für jene nochmal extra Kosten entstehen können.

Sollte es im Nachhinein Unstimmigkeiten geben z.B. wenn keine der Parteien eine Versicherung abgeschlossen haben, muss möglicherweise ein Anwalt wegen des Unfalls eingeschaltet werden.

Vorbeugende Maßnahmen

Um vorbeugend für den Fall eines Unfalls gewappnet zu sein, empfiehlt es sich zuallererst zu überprüfen, ob eine Haftpflichtversicherung im Preis mit einbezogen ist, da diese bei einem Unfall durch Selbstverschulden, die nötigen Kosten für die Reparaturen am anderen Fahrzeug deckt.

Um auch die Kosten am eigenen Wagen zu decken, braucht man eine Kaskoversicherung. Dabei kann man zwischen Vollkasko und Teilkasko wählen. Der Unterschied zwischen diesen beiden ist, dass die Vollkasko alle anfallenden Kosten im Fall eines Unfalls abdeckt und die Teilkasko nur die Kosten deckt, die durch Fremdverschulden entstanden sind (z.B. durch einen Wildunfall).

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass man im besten Fall vom Vorhinein eine passende Versicherung abschließen sollte, damit man beruhigt mit dem Auto fahren kann ohne sich Gedanken machen zu müssen wie viel es kostet, wenn man in einen Unfall verwickelt wird. Im Nachhinein ist es ärgerlich, wenn man noch auf die Rechnung warten muss, da man nicht vorgesorgt hat. Insbesondere bei Personenschäden braucht man nicht noch zusätzliche Sorgen.

Bildnachweis:
Halfpoint – stock.adobe.com