Steht ein Umzug an, gehen mit diesem ebenso einige Arbeiten einher. Immerhin muss der Umzug in das neue Zuhause koordiniert werden, während das alte Heim meist für Rückgabe oder Verkauf auf Trab gebracht werden muss. Dazwischen meldet sich aber auch noch der Alltag, weswegen die Zeit des Umzugs in der Regel zwar aufregend, aber auch sehr stressig ist. So ist es ratsam, dass Sie am Anfang eine Liste mit allen Aufgaben erstellen. Denn immerhin geht es hier auch um Geld. So ist die Rückgabe der Kaution oder die Abnahme der Wohnung stets mit dem Zustand der Wohnung verbunden.

Auf diese Dinge sollten Sie achten, um die Kaution zu erhalten

Geben Sie Ihre Wohnung zurück, ist es wichtig, dass sie in den Zustand der Übergabe zurückgebracht wird. Noch besser ist es, wenn die Wohnung gar noch sauberer und hergerichteter ist. Denn leider neigen viele Hauseigentümer und Wohnungsverwaltungen zu dubiosen Vorgehensweisen. So werden Dinge bemängelt, welche bereits vor Ihrer Anmietung vorhanden waren. Umso wichtiger ist es, dass Defekte bereits bei der Wohnungsübergabe dokumentiert werden. Dadurch können Sie beim Auszug dafür einfach die Liste abarbeiten. Grundsätzlich ist es jedoch wichtig, dass die Wohnung besenrein ist. Dies wird offizielle verlangt, während das Objekt realistisch gesehen noch weitaus sauberer sein sollte.

Dies umfasst alle Ecken, Sanitäranlagen und Einbaugegenstände. Letztere entfernen Sie außerdem lieber, sofern diese nicht vor dem Einzug vorhanden waren oder Sie sich die Erlaubnis der Eigentümer geholt haben. Darüber hinaus lassen Sie Defekte und Co durch Handwerker oder in Eigenregie ausbessern. Wichtig ist, dass Sie tatsächlich Ihr Bestes geben, sodass die Eigentümer keinen einzigen Grund für das Einbehalten der Kaution haben.

Mann mit Kartons
Geschafft! Die letzten Kartons verlassen die Wohnung. Nun kann der Boden gereinigt werden.

So wird die Wohnung für die Rückgabe gereinigt

Ist ein Umzug geplant, können Sie in der Regel Reinigungsunternehmen für die Rückgabe beauftragen. Diese versprechen oftmals eine sogenannte Rückgabegarantie. Sie können die Reinigung aber auch selbst durchführen. Hierfür nehmen Sie sich am besten ein Wochenende Zeit. So reinigen Sie insbesondere Küche und Badezimmer auf Hochglanz, indem alle Geräte und Einrichtungen poliert werden. Auch die Reinigung der Fenster ist ratsam. Am Ende ist es nur noch wichtig, die gesamte Wohnung von Staub und Schmutz zu entfernen. Für einen pflegenden Effekt benutzen Sie noch ein Pflegemittel von Saicos für den Boden. Auf diese Weise sieht die Wohnung rundum sauber aus.

Defekte und Mängel vor der Wohnungsrückgabe beheben

Sollten etwaige Defekte bestehen, beheben Sie diese vor dem Umzug komplett. Dies gilt für Löcher in der Wand, Schäden in der Einbauküche oder kaputte Türklinken. Hierfür begutachten Sie am besten jede Ecke der leeren Wohnung und machen somit Fehler ausfindig. Sind dabei viele Schäden an der Wand vorhanden, ist das komplette Ausmalen der Wohnung ratsam. So ist Ihnen die Rückgabe der Kaution quasi garantiert.

Lesen Sie auch:

Pflegeprodukte für das Eigenheim

Bereit für das Frühjahr: so pflegen Sie Garten und Terrasse