Fliesen in der und Küche sind modern, aber Schieferplatten sind die bessere Variante. Schieferplatten für die Wand geben dem Raum eine besondere Note, edel und schön eben. Dusche und Bad verwandeln sich so in einen Ort der Wohlfühloase und der Entspannung. Die Menschen wollen wieder das gewisse Naturerlebnis.

Eine tolle Variante ist der Dünnschiefer, dieser verleiht den Wänden durch eine besondere Art der Technik eine besondere Natürlichkeit, die einfach nicht zu toppen ist.

Schieferplatten für Wand und Boden

Schieferplatten sind einzigartig leicht, nur 1,5 mm dick, auf der anderen Seite sind sie sehr robust. Werden Sie einer Fassade verarbeitet, kann ihnen auch die schlechteste Witterung nichts anhaben. Innen verarbeitet sorgen sie für das besondere Flair und den AHA Effekt. Gern wird Schiefer auch in der Küche als Fliesenspiegel verwendet, ein Anblick, der sich lohnt und zudem sind sie noch pflegeleicht. Wasser oder größte Hitze können ihnen einfach nichts anhaben. Wollen Sie ganz auf Nummer sicher gehen, dann dürfen die Schieferplatten in Küche und Bad noch versiegelt werden.

So werden Sie lange Freude an dem Anblick haben. Aber auch die anderen Räume können von einer Schieferverarbeitung profitieren. Sie können im Treppenhaus, am Kamin, in der Bar, Flur oder Schlafzimmer ihre Verwendung finden. Denken Sie daran, Sie brauchen in diesen Räumen nicht mehr zu investieren. Schiefer wird aber nicht “nur” im privaten Bereich verwendet, gern wird er auch in Hotels, Geschäften und Restaurants verarbeitet. Dafür ist dann wieder Schiefer sehr gut geeignet, weil gerade er eine besondere Optik schafft.

Welche Platten aus Schiefer sind für welche Räume geeignet?

Wand-Schieferplatte aus NaturAllein Dünnschiefer gibt es in verschiedenen Ausführungen. Das sind Bezeichnungen wie Ecostone, Classic oder Transluzent sein. Diese gibt es dann wieder in verschieden Abmessungen zu kaufen. Lassen Sie sich hier von einem Fachmann beraten oder beauftragen Sie diesen dann gleich, um die Schieferplatten in Ihren Räumen zu verarbeiten. Die Schieferplatten sind leicht zu transportieren und zu verarbeiten, sie sind leicht auf jeden vorhandenen Untergrund zu verlegen, so auch direkt auf Fliesen. Zudem sind sie alle für den Außen- oder Innenbereich zulässig. Sie sind auch formbar und sehr biegsam, was wollen Sie mehr.

Gern verarbeitet wird der sogenannte Glimmerschiefer in unterschiedlichen Dekoren. Durch den darin hohen Anteil an Feldspat ist die Oberfläche einfach härter, lässt aber diesen Schiefer einfach glänzen. Fühlbar ist aber hier die Oberfläche etwas rauer und erscheint strukturiert. Welcher Schiefer es letztendlich sein soll, das entscheiden Sie oder eben Ihr beratender Fachmann vor Ort. Dieser wird Ihnen dann erklären das es gewisse Unterschiede zwischen Buntschiefer, Kalkstein, Glimmerschiefer, Marmor und Sandstein gibt. Transluzente Dekore sind die edelsten Schieferplatten in Form und Aussehen. Weitere Information zu dem Thema Dünnschiefer finden Sie bei Slate-Lite.