Zum Inhalt springen

Die Aufgaben eines Immobiliengutachters: Darauf kommt es an

  • von

Möchte man eine Immobilie verkaufen, sollte man die Wohnung oder das Haus von einem Spezialisten schätzen lassen, bevor es zum Verkauf gestellt wird. Auch beim Kauf einer Immobilie ist eine Experteneinschätzung durch einen Immobiliengutachter eine gute Möglichkeit, um das meiste für sein Geld zu erhalten und einen Fehlkauf zu vermeiden. Die Aufgaben eines Immobiliengutachters wie auch der Nutzen eines Gutachtens werden hier erklärt.

Professionelle Einschätzung durch einen Immobiliengutachter

Die Aufgabe eines Immobiliengutachters ist es, eine Wohnung oder ein Haus unvoreingenommen und objektiv zu bewerten. Anhand verschiedener gesetzlich vorgeschriebener Methoden wird ein Preis für die Immobilie festgelegt, damit der Auftraggeber sie anschließend zum Verkauf anbieten kann. Oftmals werden Immobiliengutachter auch vor dem Kauf einer Immobilie als Berater beauftragt, um mögliche Mängel an dem Objekt festzustellen.
Viele Immobiliengutachter haben eine umfassende Ausbildung in den Bereichen Architektur oder Ingenieurswesen hinter sich, agieren als Immobilienmakler oder Bankkaufmann oder Bankkauffrau.

Methoden und Kriterien

Die Beurteilung einer Immobilie erfolgt nicht willkürlich, sie ist an verschiedenen Kriterien festzumachen und bezieht in den meisten Fällen auch die jeweiligen Immobilienpreise in der Gegend mit ein. Wer beispielsweise eine Immobilie in Stuttgart kaufen möchte, lässt sein Gutachten von einem Immobiliengutachter Stuttgart erstellen, der mit der Marktlage in der Stadt vertraut ist.
Die Kriterien beinhalten außerdem das Baujahr des Gebäudes, die Beurteilung des Grundstücks nach Zuschnitt, Raumaufteilung und vorhandener Ausstattung, die Lage und Infrastruktur wie auch die Einschätzung der Bausubstanz.

Die Kriterien eines Immobiliengutachtens zusammengefasst:
• Baujahr
• Raumaufteilung und Ausstattung
• Lage und Infrastruktur
• Bausubstanz
• Marktlage

In welchen Fällen wird ein Gutachten erstellt?

Nicht nur im Fall eines Kaufes oder Verkaufes wird ein Gutachten durch einen Immobiliengutachter benötigt. Insbesondere bei Streitfällen vor Gericht oder zur Vorlegung bei verschiedenen Behörden und Banken wird häufig ein Gutachten verlangt.
Immobiliengutachter können außerdem für Brandschutzprüfungen, Schäden- und Mängel Gutachten oder zur Überwachung des Bauprozessen zu Rate gezogen werden.

Die verschiedenen Verfahren bei der Erstellung eines Immobiliengutachtens

Je nachdem, um was für eine Immobilie es sich handelt, kommen verschiedene Verfahren bei der Erstellung eines Gutachtens zum Tragen. Beispielsweise gibt es das Vergleichswertverfahren, das Anwendung findet, wenn es sich um ein Gebäude handelt, dass leicht mit einem anderen Gebäude in seinem Wert vergleichbar ist.
Wird der Immobiliengutachter beauftragt, um die Höhe für ein potenzielles Mietshaus zu ermitteln, wird auf das Ertragswertverfahren zurückgegriffen. Für zukünftige Vermieter ist die Ermittlung des Mietertrages eine wichtige Hilfe beim Hauskauf.